Das 2. bundesweite Treffen der ZwW-Satin Züchter

Kassel-Harleshausen und Bernd Spohr waren am 31. Mai 2014 super Gastgeber

Das Treffen wurde ohne abschließendes Mannschaftsfoto beendet. Schade, es waren eine Reihe neuer Züchter und Züchterinnen dabei, über deren Engagement wir und sehr freuen und an dieser Stelle noch einmal der Dank an alle, die zum Gelingen beigetragen haben. Ganz besonders an den Verein K 38 Kassel-Harleshausen und unseren Züchterfreund Bernd Spohr, die sehr um das Wohl ihrer Gäste bemüht waren. Gerne kommen wir Ende Mai 2015 wieder zu Euch!

Im Mittelpunkt der Tierbesprechungen standen - selbstverständlich neben den bereits zugelassenen castorfarbigen - die thüringerfarbigen Zwergwidder-Satin (im Bild ein 1,0 von Gerrit Meyer, Bremen), deren Zulassung wir in 2014 nicht erreichen konnten, weil zu viele ihrer "Anhänger" bei der Antragsstellung "mauerten". Zwischenzeitlich ist die Mindestforderung aber erreicht. Wir würden uns aber sehr freuen, wenn sich bis Ulm 2015 noch der/die eine Züchterfreund/in für sie konkret begeistern könnte. Alle erforderlichen Unterlagen können in den Navigationspunkten hier abgerufen werden. Lediglich das Antragsformular sollte zweckmäßigerweise vom jeweiligen LV abgefordert werden.

Foto: Madita Grever

Jungtiere aus dem laufenden Zuchtjahr in castorfarbig, thüringerfarbig, gelb und luxfarbig.

Fotos: Madita Grever

Weitere Zuchtwege bis 2015 abgestimmt:

(13.8.2014)

Wie wir im weiteren verfahren, haben wir Ende Mai 2014 in Kassel abgestimmt.

1. Die Züchter der castorfarbenen sind gehalten, zu "produzieren" um ab der Saison 2015 ausreichend Ausgangs- und Zuchttiere als Satin oder Satinträger für die IG zur Verfügung zu stellen. Wenn ausreichend Zwergwidder-Satin zur Verfügung stehen, geht es an die Verbesserung des Typs unter Verwendung hochklassiger Zwergwidder wildfarben.Damit werden wir schrittweise auch die rezessiven Farbanlagen unserer Tiere eindämmen.

In Ulm 2015 sind wir das erste Mal gefordert, unsere ersten Ergebnisse zu präsentieren. Ein erster Überblick ergab, dass es nicht viel werden wird weil der Farbenschlag derzeit noch zu spalterbig ist.

Wir werden aber da sein! Nutzt die Zeit bis Ende August, um Würfe zu erzielen. Nie Nachzucht ist Anfang Februar ausstellungsfähig.

 

2. Wir betreiben das Zulassungsverfahren für die thüringerfarbigen, die in Ulm 2015 die Hürde unbedingt nehmen sollen. Wir brauchen diesen Farbenschlag (und mittelfristig noch weitere), um schließlich die geforderte Anzahl von Zucht- und Nachzuchttieren für unserer Rasse in Summe per Saison zu erreichen. Dazu eignen sich die thüringerfarbigen wegen ihrer einmaligen Farbwirkung in Verbindung mit dem Satinglanz ganz hervorragend. Zudem verfügt die IG hier über eine ausgezeichnete Ausgangslage, was Zucht- und Ausgangstiere angeht.

 

3. Die IG betreut in Vorbereitung weiterer Zulassungsverfahren derzeit die Farbenschläge chinchillafarbig, elfenbein BA, gelb, luxfarbig und siamesenfarbig in etwa 2 bis 3 Zuchten je Farbenschlag. Sobald es sich bei  einem Farbenschlag abzeichnet, dass die Anforderungen erfüllbar sind, wird er zur Antragstellung frei gegeben. Haupsächlichstes Handycap derzeit ist bei ihnen, dass sich hier sehr viele Züchterinnen konzentrieren, die leider noch nicht über die erforderlichen Mitgliedsjahre im Verband verfügen.

 

Jeder, der Gefallen an den Zwergwidder-Satin gefunden hat und in ihrer Formung zum Rassekaninchen eine spannende und lohnende Aufgabe sieht ist uns sehr willkommen!

Aktuelles

Europaschau Dänemark

Teilnahme an der Europaschau in Herning Dänemark

mehr--->

6. Bundestreffen 2018

Die IG Zwergwidder-Satin hat sich am Samstag, den 26. Mai 2018 in Baunatal getroffen

mehr--->

BS Leipzig 2017

79 Zwergwidder Satin, davon 31 wildfarbene, 33 thüringerfarbene und 15 elfenbein, über 3 mal soviel wie noch auf der Bundesrammler-schau in Erfurt, wurden auf der Bundesschau im Dezember 2017 in Leipzig präsentiert

mehr -->

 

Monschau 2016:

ZwW-Sa elfenbein BlA ab dem 1.10.2016 zugelassen!

Dank unserer 5 Züchterfreunde aus den Landesverbänden H, HH, R, S und W wurden die ZwW-Sa elfenbeinfarbig BlA ab dem 1.10.2016 als Neuzucht zugelassen!

jetzt wildfarben ...

...und nicht mehr castorfarbig. So lautet ein Beschluss der Standard-Fachkommission des ZDRK, den Bernd Graf, Redakteur des SFK underem Treffen in Kassel mit auf den Weg gab.

Satinzwergwidder im RKZ-Forum...

..anlässlich seines 10jährigen Jubiläums. Mehr dazu unter <Präsentationen>

3. September 2012:

 

Wir starten für die Anerkennung der Satin-Zwergwidder im Standard des ZDRK

 

IG Satinzwergwidder